Home / Projekte / Schmittmannstraße 32

CYRUS.ARCHITEKTEN

Schmittmannstraße 32

Dernau

Neues Wohnen in alter Scheune

Viele Häuser sind durch die Flutkatastrophe im Ahrtal weiterhin stark renovierungsbedürftig: Bröckelnder Putz, Schlamm an und im Gebäude, brüchige Fassaden. Darüber hinaus kam im Falle unseres Auftraggebers noch ein unpraktischer Grundriss hinzu. Die Lösung: Wir optimierten ein baufälliges Haus, passten es in seine umbaute Umgebung an und erweiterten eine anliegende und in großen Zügen zerstörte Scheune zu weiterem Wohnraum.

CYRUS.ARCHITEKTEN

Projektdaten

ProjekttypEinfamilienhaus | Bauen im Bestand
OrtDernau
Leistungen LP 1 – 4 + Leitdetails
AuftraggeberNixdorf Development
BGF490 m²
Statusin Planung
Fotos/VisualisierungCYRUS.ARCHITEKTEN
Lageplan

Wenn das Familienhaus im ersten Schritt zerstört und im nächsten Schritt zu klein wird – so in etwa lässt sich in sehr gekürzter Version die Geschichte hinter dem Umbau zusammenfassen. Hauptaugenmerk für den Umbau ist die in zweiter Reihe stehende Scheune. Bis auf die Grundmauern und ein paar Balken wurde sie grundliegend zerstört. Alles, was noch steht und standfest genug ist, wird ertüchtigt und bildet die Basis für den erweiterten Wohnraum. So entsteht zukünftig ein großzügiges dreigeteiltes Einfamilienhaus, das aus Bestandshaus, Anbau und Verbindungstrakt besteht.

cyrus.architekten dernau dreiteilung

Zusätzlich zur ehemaligen Kubatur der Scheune erweitern wir den Anbau Richtung Garten um einen offenen Bereich mit großem Esstisch sowie einer großzügigen Terrasse. Auch die ursprüngliche Toröffnung der Scheune Richtung Haupthaus haben wir erhalten und in ein großflächiges Fenster, welches sich nun über zwei Stockwerke hinweg streckt, adaptiert. Das Besondere: Der neue Anbau hebt sich durch seine Fassade aus vertikalen Holzlamellen deutlich vom hellen Putz des Haupthauses ab. Lebensmittelpunkt ist die offene Küche mit Essplatz im Anbau, die mit ihrer großzügigen, gezielt gesetzten Verglasung vielfältige Bezüge in den Garten und zur Nachbarschaft herstellt.

CYRUS.ARCHITEKTEN
Haupthaus und Scheune im aktuellen Zustand
CYRUS.ARCHITEKTEN Dernau Grundriss EG
Grundriss Erdgeschoss

„Unsere Strategie besteht darin, nur das zu entfernen, was baufällig ist. Das Haupthaus und die Reste der ehemaligen Scheune erhalten wir.“

Patrik Westphal

Zur Erfüllung des Hochwasserschutzes vor Ort haben wir einen mobilen Hochwasserschutz gemäß HQ100 geplant. HQ100 bezeichnet ein Hochwasserereignis, das mit der Wahrscheinlichkeit von 1/100 jedes Jahr erreicht oder überschritten wird. Dafür werden Schotten gelagert, die Fenster und Einfahrten in Richtung des Flusses im Notfall abdichten.

Weitere Projekte