Home / Projekte / Sparda-Bank Tower

CYRUS ARCHITEKTEN

Sparda-Bank Tower

Frankfurt am Main | © MA architekten (vormals cyrusmoser)

Dem Himmel so nah – hybrider Skyscraper

Entlang der Europaallee, kurz vor der Emser Brücke Richtung Innenstadt, entsteht ein neuer hybrider Turm. Ein Turm, der als markante Landmarke das Europaviertel zukünftig charakterisieren wird.

CYRUS ARCHITEKTEN

Projektdaten

ProjekttypHotel, Büro, Messeeingang
OrtFrankfurt am Main
AuftraggeberGustav Zech Stiftung Management GmbH, Messe Frankfurt Venue GmbH
BGF62.500 m²
Gesamthöhe 124 m
Geschossigkeit34
LeistungenLP 1 – 5
StatusIm Bau
Visualisierungenluminousfields
ZertifizierungDGNB Gold
CYRUS ARCHITEKTEN
Lageplan

Der Turm staffelt sich in geschossübergreifende Abschnitte und wird durch weiße horizontale Fugen gegliedert. Feine Einschnitte in der Fassade und eine leichte Staffelung an der Gebäudekante geben dem Turm seine schlichte, aber dennoch prägnante Silhouette. Ausgangspunkt der Segmentierungen bildet ein viergeschossiger Sockel, der primär als Zugangsbereich zum Messegelände Süd dient, sowie Tagungs- und Multifunktionsräume beinhaltet.

Auf diesem Sockel balanciert der 124 Meter hohe Turm. In den ersten 18 Geschossen wird zukünftig ein Hotel Gäste beherbergen. Ab der 19. Etage transformiert sich die Nutzung von Hotel in Büroflächen mit 360-Grad-Blick über die Skyline Frankfurts und den angrenzenden Taunus.

CYRUS ARCHITEKTEN
Nutzungen

Mit großzügigen Öffnungen im Sockel, einer gastronomischen Einrichtung sowie einem öffentlich zugänglichen Messeplatz wird der Maßstab des Turms auf das Größenverhältnis Mensch reduziert und es entstehen spannende Blickbezüge zwischen Innen- und Außenraum. Mit einem Rücksprung im Sockel wird die Eingangssituation des Hochhauses akzentuiert und kreiert ein Bindeglied zwischen öffentlichen und privaten Räumen. Um trotz des Rücksprungs ein homogenes Straßenbild zu erzeugen, wird mit Hilfe eines Wolkenbügels die Form des Quaders nachgebildet.

CYRUS ARCHITEKTEN

Zusammen mit dem gegenüberliegenden Hochhaus NION entsteht im Westen Frankfurts ein neues Tor zur Stadt, das zugleich eine markante Adresse entlang der Europaallee darstellt.

Der Entwurf entstammt aus dem ehemaligen Architekturbüro cyrus moser architekten (jetzt CYRUS.ARCHITEKTEN und MA architekten). Weitere Informationen zu dem Thema finden Sie hier.

CYRUS ARCHITEKTEN

Weitere Projekte